Besucher auf vier Pfoten

Dass Tiere sich auf das Wohlbefinden von Menschen positiv auswirken ist hinlänglich bekannt. Gerade Senioren oder Menschen mit Behinderung reagieren auf den Kontakt mit Tieren sehr positiv.

  • Der Besuchshundedienst des ASB Pegnitz
  • Andrea mit Johnny
  • Angela mit Flori
  • Martina mit Fox
  • Danny mit Hündin Lea
  • Lisa mit Hündin Cora

Aber nicht allen ist es möglich sich ein Haustier zu halten und daher wurde im ASB das Angebot eines "Besuchshundedienstes" entwickelt. Auf Wunsch machen die Hunde zusammen mit ihrem Besitzer Besuche z.B. in Senioren- oder Behindertenheimen, bei psychisch kranken Menschen oder auch in Kindergärten oder Schulklassen.

Die Besuchshundestaffel des ASB Pegnitz ist im Brigittenheim oder SeniVita eine gerne gesehene Abwechslung. Die Besuche finden nach Absprache mit der Einrichtungsleitung, den Hundebesitzern und den Klienten in einem regelmäßigen Turnus statt.

Der ASB-Besuchshundedienst ist für Hundebesitzer eine ideale Möglichkeit, sich mit ihrem Tier freiwillig zu engagieren. Sie erleben direkt die Freude und Begeisterung der besuchten Menschen. Eine Erfahrung, die viele sehr bewegt. Die Besuche in diesen Einrichtungen dienen dazu, die Situation der Senioren und von Demenzkranken in mehrfacher Hinsicht zu verbessern, zum Beispiel:

  • Abwechslung im Alltagsgeschehen zu bieten
  • Erinnerungen und Emotionen wachzurufen
  • das Selbstwertgefühl zu stärken
  • Aufmerksamkeit und Konzentration zu steigern

Ein Besuch kann Freude bringen. Auch ohne Worte.

Wenn die Sprache bei älteren Menschen beeinträchtigt ist oder jemand durch eine demenzielle Erkrankung verwirrt ist, ziehen sich die Betroffenen oft in sich selbst zurück. Die Besuchshunde erreichen diese Menschen auf einer Ebene ohne Worte. Sie schenken unvoreingenommen Zuwendung.

Ehrenamtliches Engagement: Haben Sie Interesse an der Besuchshundearbeit des ASB Pegnitz und wollen uns mit Ihrem Hund dabei unterstützen, dann kommen Sie zu uns, wir freuen uns auf Sie.